ARCHIV ALTES FORUM

Der Inhalt dieses Forums wird nicht mehr gepflegt. Bitte das neue Forum benutzen: https://forum.sag-sas.ch/

Be-Stern 28 Tau

Hier bieten wir Unterstützung beim Einstieg in die Astrospektroskopie sowie eine Plattform für den Erfahrungsaustausch.

Moderator: mkeiser

Be-Stern 28 Tau

Beitragvon Ernst Pollmann » 26.11.2009 17:22

Durch Hugo angeregt, auch weiterhin aus der praktischen Beschäftigung mit der Astrospektroskopie zu berichten, hier nun ein weiteres Beispiel (über γ Cas und P Cygni hinaus) zum Thema „Hα-Äquivalentbreite (EW) und V-Helligkeit“, diesmal am Be-Stern 28 Tau:

aus der Zusammenarbeit mit dem Veränderlichenbeobachter Sebastian Otero (Argentinien) und den in (1) publizierten Daten sind V-Helligkeiten verfügbar geworden, die zusammen mit dem EW-Langzeitmonitoring der in (2) genannten Spektroskopie-Gruppe die Möglichkeit eröffneten, eine Korrelationsanalyse ähnlich wie bei γ Cas und P Cyg durchzuführen (siehe angehängte Plots).

Im gesamten Datensatz konnten 33 zeitgleiche Messungen der V-Helligkeit und der EW identifiziert werden, so dass die EW-Variationen des Monitorings auf die jeweilige V-Helligkeit normiert werden konnten.

Mit der Normierung EW/10^(0.4*V) wird der intrinsische Linienfluss erfasst. Die positive Korrelation von EW/10^(0.4*V) versus V im unteren Plot bedeutet danach, dass sowohl der intrinsische Linienfluss und die V-Helligkeit von der Materiemenge in der Be-Sternscheibe abhängig ist.

Bei EW = 0 (keine Scheibe um den Be-Stern) wäre die Helligkeit ~ 5.4 mag (streng gesehen nur bei der Wellenlänge Hα). Jede Zunahme der V-Helligkeit über diesem Wert würde aus der Hα-Emission der Be-Sternscheibe resultieren.
Kommentare sind ausdrücklich erwünscht.

Ernst

[1] Ken’ichi TANAKA et al. PASJ: Publ. Astron. Soc. Japan 59,L35–L39, 2007 August 25
[2] Hirata e.a., Pollmann, Stober, Mauclaire, Desnaux, Schanne, Ribero, Guarro, Kalbermatten, Buil
Dateianhänge
lineflux versus V.jpg
Ernst Pollmann
 
Beiträge: 402
Registriert: 22.04.2009 15:21
Wohnort: Leverkusen (Deutschland)

Zurück zu SAG Fachgruppe Spektroskopie